Loading
X

Extrakorporale Stosswellentherapie (ESWT)

Die extrakorporale Stosswellentherapie (ESWT) wird ergänzend innerhalb der Physiotherapie oder als alleinige Therapiemethode bei folgenden Indikationen angewendet.

Indikationen
  • Kalkschulter (tendinitis calcarea)
  • Tennis- und Golfellbogen (Epicondilitis humeri)
  • Fernsensporn (fasziitis plantaris)
  • Achillessehnenschmerzen (Achillodynie)
  • Patellaspitzensyndrom (Jumpers knee)
  • Tractussyndrom (Runners Knee)
  • Schienbeinschmerzen (Tibiakantensyndrom)
  • Muskelverspannungen (myofasziale Triggerpunkte)
  • Knochenheilungsstörungen

 

Funktionsweise

Die durch einen Generator erzeugten Druckwellen/Schallwellen durchdringen mit hoher Energie (nicht mit Ultraschalltherapie zu verwechseln) die verletzte Körperregion und bewirken physikalische und biochemische Heilungsprozesse.  Chronisch degenerierte Gewebe, aber auch frische Läsionen werden zur Heilung angeregt bzw. ummodelliert.

 

Ablauf

Während Sie bequem liegen, legt der Therapeut den beweglichen Stosswellenkopf auf die betroffene Körperregion. Während ca. 10 Minuten wird der Kopf in bestimmten Intervallen über die Zielregion bewegt. Das kann/darf sich etwas unangenehm bzw. schmerzhaft anfühlen. Im Durchschnitt werden etwa 3-5 Behandlungen benötigt.

 

Wirkung

Es können nach der Behandlung vorübergehende Reaktionen wie Hautrötung, leichte Blutergüsse oder leichtes Reizungsgefühl entstehen. In diversen klinischen Studien wurde bei obengenannten Indikationen eine Erfolgsquote von 60-85% nachgewiesen.

 

Kosten

Trotz der wissenschaftlich belegten Wirksamkeit wird diese Therapie noch nicht als Pflichtleistung der Krankenkassen anerkannt. Teilweise wird sie von Ihrer Zusatzversicherung übernommen. Bitte klären Sie die Kostenübernahme vorgängig mit Ihrer Versicherung ab.

 

Kontraindikationen
  • Blutverdünnende Medikamente (Antikoagulation)
  • Lokale Infektionen im Behandlungsgebiet
  • Infektionen der Knochen (Osteomyelitis) aktuell oder früher
  • Infizierte Pseudoarthrose bei der Behandlung einer Knochenheilungsstörung
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Anwendung auf Gefässen und Nerven
  • Herzschrittmacher Schwangerschaft Kinder und Jugendliche im Wachstumsalter (v.a. auf Wachstumsfugen)

 

Kontakt Physiotherapie
Flurina Sidler
Leitende Physiotherapeutin
Physiotherapie Klinik Impuls
Bahnhofstrasse 137
8620 Wetzikon
Sekretariat
Fax
044 934 60 76
Mail ans Sekretariat Physiotherapie
senden

Haben Sie Fragen zur extrakorporalen Stosswellentherapie (ESWT)?

Zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren, wir beraten Sie gerne.

Kontakt